mennoFORUM: Reformation und Migration

geschrieben von 

In unserer Themenreihe: Reformation und Freiheit – aus täuferisch-mennonitischer Perspektive – im Dialog laden wir ein zum 11. mennoFORUM. Schwerpunkt diesmal ist das Thema "Reformation und Migration". Am Freitag, den 27. November 2015 diskutieren Experteninnen und Experten ab 18 Uhr in der Mennonitenkirche Hamburg.

Es diskutieren u. a.:

  • Bischöfin Kirsten Fehrs - Bischöfin der Ev.-Lutherischen Kirche in Norddeutschland im Sprengel Hamburg und Lübeck
  • Dr. Astrid von Schlachta - Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Regensburg und Vorsitzende des Mennonitischen Geschichtsvereins
  • Heinrich Derksen, M.Th. Schulleiter und Dozent am Bibelseminar Bonn
  • Mit Praxisbeispiel: Gabriela Boni-Tamm, AK Flüchtlinge St. Jacobi
  • Moderation: Prof. Dr. Fernando Enns, Leiter der „Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen“, Universität Hamburg

Programm

18:00 Uhr Ankommen, kleiner Imbiss
19:00 Uhr Thematischer Einstieg und Diskussion
21:00 Uhr Ausklang bei Brot und Wein

Weitere Informationen finden Sie auf www.mennoforum-hamburg.de

Gelesen 2904 mal Letzte Änderung am Sonntag, 20 Dezember 2015 12:10

Monatslosung

Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt.

Kol 4, 6

Tucholsky Quartier

Unsere Kirche liegt am Rande des Quartiers, dessen Neuplanung gerade läuft. Informationen dazu finden Sie auf dem Blog des Bezirksamtes Altona unter www.tucholsky-quartier.de. Auch wir beteiligen uns an dem spannenden Entwicklunsgprozess.

 

Wir in Hamburg-Altona

Schon 1601 erlaubte Graf Ernst von Schauenburg den aus den Niederlanden geflohenen, in dem damals kleinen Ort Altona eine Gemeinde zu gründen und eine Kirche zu bauen. In der Blütezeit der Gemeinde im 17. und 18. Jahrhundert zählten viele Kaufleute, Reeder (Walfang), Unternehmer und Handwerker zu den Mennoniten. Unsere erste Kirche (Große Freiheit) brannte 1713 im Schwedenbrand nieder und wurde durch einen Neubau an gleicher Stelle ersetzt. 1915 wurde die neue Kirche der Mennonitengemeinde an der Mennonitenstraße in Altona-Nord eingeweiht, die uns seitdem als Versammlungsort dient.