Es wird gesät verweslich und wird auferstehen unverweslich. 1.Kor 15,42

Marius van Hoogstraaten

Liebe Gemeinde,
Was für eine Zeit. Ich schreibe diese Zeilen einige Tage nachdem wir entschieden haben, alle Veranstaltungen in dieser Gemeinde, also auch alle Gottesdienste, für die nächste Zeit ganz ausfallen zu lassen (s. Mitteilung, nächste Seite). Mittlerweile gibt es auch eine entsprechende Verordnung vom Senat. Es ist mir aber heute erst wirklich klar geworden, dass dazu auch Ostern gehören wird, und vielleicht noch lange darüber hinaus – dass die Pandemie also unser aller Leben für noch eine ganze Weile grundlegend verändern wird.

Es ist uns nicht leicht gefallen, die Gottesdienste abzusagen. Gerade in Zeiten wie diesen – Zeiten, in den etwas passiert, das uns alle betrifft, das niemand ganz übersehen kann – ist es ja unser Bedürfnis als Menschen, zusammenzukommen und beieinander Ermutigung zu finden. Doch gerade das sollten wir eben nicht tun.

Wir versuchen also gerade neue Wege zu finden, wie wir einander nahe sein können. Einer dieser Wege ist, dass wir uns vermehrt anrufen. Ein anderer ist, uns am Sonntagmorgen im Netz zu versammeln (s. Mitteilung, nächste Seite). Der erste dieser Netz-Andachten war für mich schon ein sehr schönes Erlebnis, und ich hoffe, dass wir auch denen von euch, für die die Technik bisher noch eine Hürde darstellt, noch dabei helfen können, daran teilzunehmen.

Insgesamt aber wird das die leiblichen Gottesdienste und den echten menschlichen Kontakt nicht ersetzen können. Es wird für uns alle eine seltsame Zeit bleiben – eine Zeit, in der die Zerbrechlichkeit unseres menschlichen Lebens, und unsere gegenseitige Abhängigkeit voneinander, noch mal besonders klar werden. Vielleicht also auch eine Zeit, in der wir weil der normale Alltag unterbrochen ist, merken können, was uns wichtig ist.

Lasst uns bei dem ganzen aber nicht vergessen, dass der Grund unserer Hoffnung und unserer Gemeinschaft letztlich nicht in uns selber liegt, sondern in Christi Überwindung auf den Tod an Ostersonntag. Von dieser kann uns nichts trennen.

Suchtet der Stadt Bestes und betet für sie zum Herrn; denn wenn‘s ihr wohlgeht, so geht‘s euch auch wohl.
Jeremia 29,7

Weiterlesen »
  • Gemeindeversammlung

    So. 25. Okt.  15:00 - 15:30


  • Abendgottesdienst live und YouTube N.S. und A.K.

    So. 25. Okt.  15:40 - 16:10


  • Gesprächskreis

    Mi. 28. Okt.  18:00 - 19:30


  • (MJN) MennoTreff XXL-Dezentral

    Sa. 31. Okt.  10:00 - 18:00


  • Gottesdienst YouTube M. Hentschel mit Predigtpreisverleihung

    So. 1. Nov.  10:00 - 11:00
    Mennonitengemeinde zu Hamburg und Altona, Mennonitenstraße 20, 22769 Hamburg, Deutschland


  • Kirchenratssitzung

    Do. 5. Nov.  18:30 - 21:30


  • Arbeitseinsatz Herbst Menno-Friedhof

    Sa. 7. Nov.  9:00 - 14:00


  • Gemeindenachmittag Klimagerechte Gemeinde

    Sa. 7. Nov.  14:30 - 18:00